© Barbara Niesen 2015
Malerei von Barbara Niesen
Serie“QR-Art & Poesie” (Auswahl)
Die   experimentellen   Gedichte   des   österreichischen   Dichters   und   Schriftstellers   Ernst   Jandl   haben   mich   inspiriert   und   dazu   angeregt,   sie   mit meiner   Malerei   zu   verbinden.   Ernst   Jandls   Werk   war   stets   vom   Spiel   mit   der   Sprache   bestimmt   und   spannte   einen   Bogen   von   politischer   Lyrik bis zu komischen Sprachspielen wie z.B. „otto mops“ und „fünfter sein“. So   wie   Ernst   Jandl   mit   der   Sprache   spielt,   so   experimentiere   ich   mit   Farben   und   Formen.   Dadurch   entsteht   Dynamik   und   Harmonie   oder   auch ein gewollter Gegensatz. Farben treten regelrecht in Konkurrenz zueinander, so dass sie den Betrachter für sich einnehmen.